Warum eigentlich der Name „Trendwende“?

Heute erscheint es uns selbstverständlich, beim Einkaufen zu fragen „Wo wird das produziert?“ oder „Ist das ok für meine Gesundheit und für die Umwelt?“ Bei einem „Weiß ich leider nicht“ als Antwort lassen wir unter Umständen die Finger vom Produkt, zu suspekt, wer weiß, was da rauskommt und wie das gefertigt wird. Das gilt auch für Möbel. Alle reden über Nachhaltigkeit und wir gehen davon aus, dass es also auch nachhaltige Möbel gibt. Als wir 1991 unser erstes Möbelgeschäft, damals noch in der Alexanderstraße in Oldenburg, gründeten, waren wir mit solchen Fragen die Öko-Fantasten.

Der herrschende Trend sah so aus: absolut dominierend waren Spanplattenmöbel, die damals viel zu viel potentiell krebserregendes Formaldehyd ausgasten, das wussten Baubiologen schon, und minderwertige Schaumstoff- oder Federkernmatratzen. Metall im Bett, das schied für uns als potentiell schlafstörend aus. Darin wollten wir selbst nicht wohnen, das wollten wir auch niemandem verkaufen. Wir wollten etwas dagegensetzen, den Trend umkehren, eine Trend-Wende einleiten. Hin zu einer natürlicheren Art sich einzurichten. Mit mehr Gesundheitsschutz, mehr Umweltschutz, mehr Sozialverträglichkeit.

Haus und Öko-Design im Laufe der Jahre:

  • Aus den Anfangsjahren in Oldenburg

    Aus den Anfangsjahren in Oldenburg

  • Noch in der Alexanderstraße Oldenburg

    Noch in der Alexanderstraße Oldenburg

  • Und jetzt in Großenkneten!

    Und jetzt in Großenkneten!

  • Massivholz-Möbel sahen anfangs auch genau so aus: sehr massiv eben

    Massivholz-Möbel: anfangs eben ziemlich massiv

  • Anfang der 2000er dann schon deutlich leichteres Design

    Anfang der 2000er dann schon deutlich leichteres Design

  • Top modernes Design in 2020, hier von Team 7

    Top modernes Design in 2020, hier von Team 7

Und wenn wir jetzt sehen, wohin 30 Jahre so Weiterwirtschaften unseren Planeten geführt haben, Stichwort Klimawandel, dann hat unser Name nichts, aber auch gar nichts an Aktualität verloren. Und unser Design auch nicht, davon können Sie sich leicht selbst überzeugen. Ökologisch, gesund und designorientiert wohnen, diesen Trend haben wir gesetzt.